11. Februar 2019    NEUJAHRSTREFFEN IN Oestrich-Winkel MIT OB Peter Feldmann

SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus Rheingau-Taunus

PRESSEMITTEILUNG

11. Februar 2019

 

Oberbürgermeister Peter Feldmann beim Neujahrsempfang 2019 der SPD-Senioren Rheingau-Taunus:

Jahrhundertelange Beziehungen zwischen Frankfurt und dem Rheingau

 

Mit dem Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann hatten die SPD-Senioren Rheingau-Taunus einen prominenten Gastredner für ihren Neujahrsempfang am 07. Februar in Oestrich-Winkel ausgesucht. Daher hatten die fleißigen Helferinnen und Helfer des SPD-Ortsvereins Oestrich-Winkel alle Hände voll zu tun, die überaus zahlreichen Gäste im Saal des Bürgerzentrums mit Kaffee und Kuchen zu bewirten.

 

Den Begrüßungs-Sekt hatte Klaus Frietsch spendiert, ehemaliger Oestrich-Winkeler Bürgermeister und ehemaliger Landrat des Rheingau-Taunus-Kreises. Der amtierende Landrat Frank Kilian sprach bewusst ein kurzes Grußwort, so dass Werner Fladung als 1. Stadtrat Oestrich-Winkels die Gelegenheit nutzen konnte, in seinem Grußwort sowohl die bevorstehende Europa-Wahls als auch seine Kandidatur für das Amt des Bürgermeisters von Oestrich-Winkel anzusprechen. Der Unterstützung des gesamten Publikums dafür konnte sich Werner Fladung sicher sein.

Ebenso sicher konnte Peter Feldmann sein, dass sich Senioren für Geschichte interessieren. Schließlich sei nicht nur die Leitung eines Altenzentrums sein Beruf vor der Politik gewesen, sondern er sei sogar in einer Alteneinrichtung geboren worden. Das habe schlichtweg daran gelegen, dass seinem Vater dort eine Dienstwohnung zur Verfügung stand. Natürlich hätten im Zentrum der Arbeit die echten Probleme Älterer gestanden. Daher gehöre für ihn zum wirklichen Bild des Alters nicht der Unfug des Fitness- und Schönheitswahns, sondern zum Beispiel das Geschichts-Interesse der Senioren.

 

Noch nicht ganz so lange wisse er, wie stark die Beziehungen der Frankfurter Bürgerschaft zum Rheingau bereits vor Jahrhunderten waren. Das aktuelle, überaus enge Beziehungsgeflecht sei – bis hin zu den Berufspendlern – den meisten ziemlich klar. An der Historie dieser Beziehung habe ihn besonders die Ära der Rheinromantik fasziniert. In dieser Zeit, ab Ende des 18. bis Mitte des 19. Jahrhunderts, hätten sich viele Künstler, Dichter und Denker auf ihren Rhein-Reisen inspirieren lassen.

 

Manch einer habe sich aber länger dort aufhalten bzw. dort wohnen wollen. Von den Frankfurter Patrizier-Familien seien natürlich die Brentanos zu erwähnen, die 1804 das später so genannte Brentanohaus, ein 1751 erbautes Landgut in Winkel erwarben. Aus ihrer Sommerresidenz sei ein Zentrum der Rheinromantik geworden, zu dessen Gästen aus Politik und Kultur neben Johann Wolfgang von Goethe viele Angehörige weiterer Frankfurter Familien wie von Arnim, von Günderode und von Savigny gehört hatten.

 

Das Brentano-Anwesen diente auch dem Weinbau, einer ganz andersartigen, aber nicht minderbedeutenden Stütze der Beziehung Frankfurt – Rheingau. Damit ist nicht nur die bis heute blühende Direktvermarktung in Frankfurt gemeint, die immer auch die Frankfurter Weinfreunde in den Rheingau lockte. Vielmehr ist Frankfurt Jahrhunderte lang einer der bedeutendsten Handelsplätze für den Rheingauer Wein gewesen.

In Sachen Weinbau-Wissen gestand Peter Feldmann abschließend gerne ein, dass ihm Katharina Fladung, Werner Fladungs Tochter, nach wie vor turmhoch überlegen sei, ihm aber Vieles auf gut verständliche Weise erklärt habe. Somit sei er in Lage, den „Rheingauer Blumenstrauß“, den ihm der Vorsitzende der SPD-Senioren Rheingau-Taunus, Dieter Kirschhoch, als Dank überreichte, echt zu genießen.


Dass die Gäste des Neujahrsempfangs Feldmanns Rede genossen hatten, kam in dem anhaltenden Beifall zum Ausdruck, mit dem sie den Frankfurter Oberbürgermeister verabschiedeten.

Nachfolgend Bilder der Gäste und Festredner

Bilder können mit der linken Maustaste vergrößert werden!


18. Januar 2018    Neujahrstreffen in Badschwalbach-Adolfseck mit Nancy Faeser

Pressetext unter Register Presseberichte


22. Januar 2017    Neujahrstreffen in Kiedrich mit BurKhard Albers und Frank Kilian

Weitere Informationen unter Presseberichte


15. Januar 2016    Neujahrstreffen in Aarbergen-Kettenbach mit Hans Eichel


9. Januar 2015    Neujahrstreffen in Hünsetten-Kesselbach mit Kurt Beck

- weitere Informationen siehe Presse